Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Ihr Browser unterstützt aktuelle Webstandards nicht. Aufgrund dessen kann es zu Fehldarstellungen und unerwartetem Verhalten auf dieser Website kommen. Für die beeinträchtigungsfreie Benutzung dieser Website, empfehlen wir Ihnen, ihren Browser zu aktualisieren.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Ihr Browser unterstützt aktuelle Webstandards nicht. Aufgrund dessen kann es zu Fehldarstellungen und unerwartetem Verhalten auf dieser Website kommen. Für die beeinträchtigungsfreie Benutzung dieser Website, empfehlen wir Ihnen, ihren Browser zu aktualisieren.

Vordergrund und Hintergrund

Den Eindruck von Nähe und Tiefe kann man mit Licht stärken oder zurücknehmen. Helle Objekte ziehen Aufmerksamkeit auf sich und wirken näher als unbeleuchtete. Über die Helligkeitsverteilung zwischen Vorder-, Mittel- und Hintergrund lässt sich so der perspektivische Eindruck von Räumen gestalten. Scheinwerfer akzentuieren die im Vordergrund stehende Skulptur. Im Mittelgrund beleuchten Fluter indessen die Bäume. Die gleichmäßige vertikale Beleuchtung des Gebäudes im Hintergrund erfolgt über Wandfluter.

Vordergrund und Hintergrund

Vordergrund, Mittelgrund und Hintergrund

Eine ausgewogene Perspektive entsteht, wenn Elemente vom Vordergrund bis in den Hintergrund mit Licht in Szene gesetzt sind. Eine Gradation mit abnehmender Helligkeit von vorn nach hinten kann die Tiefenwirkung zusätzlich stärken.

Vordergrund und Hintergrund

Vordergrund und Mittelgrund

Die Konzentration der Beleuchtung auf den Vorder- und Mittelgrund blendet den Raum in der Tiefe aus und rückt den Fokus der Wahrnehmung nach vorn.

Vordergrund und Hintergrund

Vordergrund und Hintergrund

Zur Erzeugung von Raumtiefe genügt bereits ein heller Vordergrund und ein sichtbarer Hintergrund. Der dunkle Mittelgrund separiert dabei deutlich den vorderen vom hinteren Bildraum. Durch die Fassadenbeleuchtung zeichnen sich die Bäume als Silhouette ab.

Vordergrund und Hintergrund

Vordergrund

Der Akzent auf der Skulptur richtet den Blick auf den Vordergrund und lässt die dahinterliegenden Bildebenen im Dunkel zurück.

Vordergrund und Hintergrund

Mittelgrund

Mit der ausschließlichen Beleuchtung der Bäume erscheint der Raum weiter als beim Fokus auf den Vordergrund. Da nur eine Bildebene zum Vorschein kommt, fehlt der Situation die Raumtiefe.

Vordergrund und Hintergrund

Hintergrund

Die Konzentration auf die Fassadenbeleuchtung betont die hintere Bildebene und gibt einen Hinweis auf die Dimension der Grünanlage. Durch die flächige Illumination des Hintergrundes lassen sich die vorderen Objekte als Silhouette schemenhaft erkennen.