Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Ihr Browser unterstützt aktuelle Webstandards nicht. Aufgrund dessen kann es zu Fehldarstellungen und unerwartetem Verhalten auf dieser Website kommen. Für die beeinträchtigungsfreie Benutzung dieser Website, empfehlen wir Ihnen, ihren Browser zu aktualisieren.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Ihr Browser unterstützt aktuelle Webstandards nicht. Aufgrund dessen kann es zu Fehldarstellungen und unerwartetem Verhalten auf dieser Website kommen. Für die beeinträchtigungsfreie Benutzung dieser Website, empfehlen wir Ihnen, ihren Browser zu aktualisieren.

Wand

Von der Inszenierung der Wand bis zu vertikalen Sehaufgaben

Die Wandbeleuchtung kann eine Reihe von Aufgaben erfüllen. Zunächst kann sie sich auf vertikale Sehaufgaben an den Wänden richten, seien es Informationsträger wie Wandtafeln, Präsentationsobjekte wie Gemälde oder Waren, architektonische Strukturen oder die Oberfläche der Wand selbst. Wandbeleuchtung kann aber auch ausschließlich auf die Darstellung der Wand in ihrer Funktion als Raumbegrenzungsfläche zielen; schließlich kann Wandbeleuchtung ein Mittel zur indirekten Allgemeinbeleuchtung des Raumes sein.

Wand 3m

Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m
Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m
Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m Wand 3m

Punktuelle Lichtquellen

Lineare Lichtquellen

Wandbeleuchtung kann mit punktförmigen oder linearen Leuchten erfolgen. Strahler-Wandfluter lassen sich bei unterschiedlichen Wandhöhen flexibel justieren. Wandfluter zeichnen sich durch einen gleichmäßigen Helligkeitsverlauf auf der Wand aus. Linsenwandfluter haben spezielle Linsen-Reflektorsysteme. Downlight-Wandfluter richten das Licht gleichmäßig auf die Wandfläche, während die Downlightwirkung zum Raum hin erhalten bleibt. Lineare Lichtquellen für die Wandflutung mit Leuchtstofflampen sorgen für eine vollkommen gleichmäßige Wandaufhellung. Mit einer Softeclinse wird eine extrem gleichmäßige Beleuchtung der gesamten Wand auch im oberen Bereich bis zur Decke erreicht. Perimeterbeleuchtung aus einer Voute ist unmittelbar an der Wand angeordnet. Sie erzeugt einen Streiflichteffekt und betont die Oberflächenstruktur. Die Gleichmäßigkeit der Wandflutung ist dabei sekundär.

Vertikale Beleuchtung betont die Wandflächen in ihrer Materialität. Der Raum wird durch die Aufhellung seiner Grenzen optisch erweitert. Punktuelle Lichtquellen verleihen der Wandoberfläche eine höhere Plastizität, während mit linearen Leuchten eine höhere Uniformität erzielt wird.

Beleuchtungskriterien für Wände
- Uniformität der Beleuchtung

Wand 3m Wand 3m

Der Wandabstand sollte mindestens ein Drittel der Raumhöhe betragen. Alternativ wird der Wandabstand durch eine 20 Grad Linie markiert, die vom Fußpunkt der Wand zur Decke zeigt. Eine optimale Gleichmäßigkeit wird mit einem Leuchtenabstand erreicht, der dem Wandabstand entspricht. Wandfluter entfalten ihre optimale Gleichmäßigkeit erst ab einer Mindestzahl von drei Leuchten. Die Position eines Wandfluters in einer Raumecke sollte auf der 45° Linie liegen.

Flutende Beleuchtung für vertikale Flächen von
- Museen
- Ausstellungen
- Messeständen
- Verkaufs- und repräsentativen Bereichen

Bevorzugte Leuchtengruppen
- Wandfluter
- Downlight-Wandfluter
- Linsenwandfluter
- Doppel-Wandfluter
- Perimeterleuchten

Wand 5m

Wand 5m Wand 5m Wand 5m Wand 5m Wand 5m Wand 5m
Wand 5m Wand 5m Wand 5m Wand 5m Wand 5m
Wand 5m Wand 5m Wand 5m Wand 5m Wand 5m

Punktuelle Lichtquellen

Lineare Lichtquellen

Bei hohen Räumen treten die Leuchten aus dem direkten Blickfeld. Mit zunehmender Raumhöhe nimmt bei gleicher Beleuchtung die Helligkeit der Wand ab. Wandfluter zeichnen sich durch den gleichmäßigen Helligkeitsverlauf auf der Wand aus. Linsenwandfluter haben spezielle Linsen-Reflektorsysteme.Lineare Lichtquellen für die Wandflutung mit Leuchtstofflampen sorgen für eine vollkommen gleichmäßige Wandaufhellung. Mit einer Softeclinse wird eine extrem gleichmäßige Beleuchtung der gesamten Wand auch im oberen Bereich bis zur Decke erreicht. Perimeterbeleuchtung aus einer Voute ist unmittelbar an der Wand angeordnet. Sie erzeugt einen Streiflichteffekt und betont die Oberflächenstruktur. Die Gleichmäßigkeit der Wandflutung ist sekundär.
Vertikale Beleuchtung betont die Raumgrenzen in ihrer Materialität. Der Raum wird durch die Aufhellung der Wandflächen optisch erweitert. Punktuelle Lichtquellen verleihen der Wandoberfläche eine höhere Plastizität, während mit linearen Leuchten eine höhere Uniformität erzielt wird. Mit zunehmender Raumhöhe muss der Leuchtenabstand zur Wand erhöht werden. Die Abnahme der mittleren Beleuchtungsstärke bei höheren Räumen kann durch eine höhere Lampenleistung und die Erhöhung der Leuchtenanzahl kompensiert werden. Wandflutung erzeugt nur bei matten Oberflächen eine gleichmäßige Helligkeit.

Beleuchtungskriterien für hohe Wände
- Uniformität der Beleuchtung

Wand 5m Wand 5m

Während bei normaler Raumhöhe der Leuchtenabstand dem Wandabstand entspricht, muss dieser bei hohen Räumen reduziert werden, um die sonst abfallende Beleuchtungsstärke zu kompensieren. Der Wandabstand wird durch eine 20 Grad Linie markiert, die vom Fußpunkt der Wand zur Decke zeigt. Die Position eines Wandfluters am Wandende sollte auf der 45° Linie liegen.

Flutende Beleuchtung für vertikale Flächen von
- Museen
- Ausstellungen
- Messeständen
- Verkaufs- und repräsentativen Bereichen

Bevorzugte Leuchtengruppen
- Wandfluter
- Downlight-Wandfluter
- Linsenwandfluter
- Perimeterleuchten

Wand mit Struktur

Wand mit Struktur Wand mit Struktur Wand mit Struktur Wand mit Struktur Wand mit Struktur
Wand mit Struktur Wand mit Struktur Wand mit Struktur Wand mit Struktur
Wand mit Struktur Wand mit Struktur Wand mit Struktur Wand mit Struktur

Punktuelle Lichtquellen

Lineare Lichtquellen

Punktförmige Wandfluter machen Oberflächenstrukturen deutlich sichtbar. Bei linearen Lichtquellen wirkt die Wandfläche gleichmäßig und die Oberflächenstruktur wird nur in geringem Maße betont. Bei Perimeterleuchten direkt an der Wand ist keine Gleichmäßigkeit gegeben, jedoch wird eine stärkere Plastizität erzeugt.
Punktuelle Lichtquellen mit geringem Wandabstand, wie z. B. Wandleuchten, erzeugen ein eigenes Lichtmuster, das zwar die Struktur betont, aber keine gleichmäßige Wandflutung zulässt.
Streiflichtwandfluter mit geringem Wandabstand erreichen eine sehr starke Plastizität der Struktur und betonen damit die verwendeten Materialien.

Je kleiner der Wandabstand wird, desto deutlicher tritt die Oberflächenstruktur hervor. Bei Streiflicht ist die Gleichmäßigkeit der Wandbeleuchtung stark reduziert.

Bevorzugte Leuchtengruppen
- Wandfluter
- Downlight-Wandfluter
- Linsenwandfluter
- Perimeterleuchten

Projekte zu diesem Ratgeberthema