Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Ihr Browser unterstützt aktuelle Webstandards nicht. Aufgrund dessen kann es zu Fehldarstellungen und unerwartetem Verhalten auf dieser Website kommen. Für die beeinträchtigungsfreie Benutzung dieser Website, empfehlen wir Ihnen, ihren Browser zu aktualisieren.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Ihr Browser unterstützt aktuelle Webstandards nicht. Aufgrund dessen kann es zu Fehldarstellungen und unerwartetem Verhalten auf dieser Website kommen. Für die beeinträchtigungsfreie Benutzung dieser Website, empfehlen wir Ihnen, ihren Browser zu aktualisieren.

Privathaus in Berlin

Architekt HamannPott Architekten, Berlin
Lichtplaner -
Fotograf Rudi Meisel, Berlin
Ort Berlin

Im Südwesten von Berlin entstand versteckt zwischen alten Bäumen und Villen ein ungewöhnliches Wohnhaus - innen und außen inszeniert mit ERCO Lichtwerkzeugen.

Die jungen Berliner Architekten Ulrich Hamann und Ingo Pott entwarfen und bauten für eine vierköpfige Familie ein individuelles Wohnhaus mit einem ungewöhnlichen, konsequent und in hoher Detailqualität umgesetzten Raumkonzept. Es sitzt lang und schmal am Gartenende eines Villengrundstücks in Lichterfelde. Seine Räume entwickeln sich weniger im Grundriss als in der Vertikalen, zwischen den zwei giebelförmigen Wandscheiben. Während der Eingang halb im Gelände versenkt ist, bildet die frei im Raum stehende offene Feuerstelle das Zentrum des Hauses.

Ein schmaler Stichweg führt an der existierenden Bebauung vorbei zum Haus. Vertikale Fensterstreifen gliedern die Fassade, der Kamin liegt genau in der Blickachse der Erschließung. Die Zufahrt wird von Lightmark Pollerleuchten effizient und blendfrei beleuchtet.

Der gesamte Baukörper ist mit patiniertem Kupferblech verkleidet. Während sich das Haus mit diesen matten, dunklen Oberflächen und den Spiegelungen der Fensterbänder am Tag unauffällig in die parkartige Umgebung fügt, strahlt das durch die Scheiben dringende Licht nachts Wärme und Geborgenheit aus.

Die Wohnräume nutzen über mehrere Ebenen die gesamte Breite und Höhe des Hauses. Treppen und Galerien bilden ein bewegtes Raumkontinuum. Sorgfältige Details und hochwertige Materialien wie Travertinböden verleihen der konzeptuellen Architektur eine beruhigende Solidität. Zur Beleuchtung dienen ERCO Halogen-Downlights und Wandfluter, die die als Stauraum genutzten Wandelemente beleuchten. Einzelne Gimbal Einbau-Richtstrahler erlauben es, gezielte Lichtakzente auf Möbel oder Objekte zu richten.

Planungsbeginn: Herbst 2002
Fertigstellung: April 2005

Weitere Informationen:

HamannPott Architekten
Linienstraße 144
10115 Berlin

Telefon +49 (0) 30 28 04 72 07
Telefax +49 (0) 30 28 04 72 08

info(at)hamannpottarchitekten.de
www.hamannpottarchitekten.de