Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Ihr Browser unterstützt aktuelle Webstandards nicht. Aufgrund dessen kann es zu Fehldarstellungen und unerwartetem Verhalten auf dieser Website kommen. Für die beeinträchtigungsfreie Benutzung dieser Website, empfehlen wir Ihnen, ihren Browser zu aktualisieren.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Ihr Browser unterstützt aktuelle Webstandards nicht. Aufgrund dessen kann es zu Fehldarstellungen und unerwartetem Verhalten auf dieser Website kommen. Für die beeinträchtigungsfreie Benutzung dieser Website, empfehlen wir Ihnen, ihren Browser zu aktualisieren.

STADE DE SUISSE Wankdorf

Mit dem neuen Stadionkomplex in Wankdorf stellt sich Bern auf die EM 2008 ein. Die Architektur ist sachlich, für Atmosphäre sorgt dynamisches Licht.

STADE DE SUISSE Wankdorf
STADE DE SUISSE Wankdorf
STADE DE SUISSE Wankdorf
STADE DE SUISSE Wankdorf

2008 sind die Schweiz und Österreich Gastgeber der Fussball-Europameisterschaft. Schon jetzt rüsten sich die Austragungsorte für das Ereignis und präsentieren renovierte oder neuerbaute Spielstätten. In der Bundeshauptstadt Bern wurde Ende Juli das "Stade de Suisse" eingeweiht - mit 32.000 Plätzen das größte der Schweiz. Es steht im Vorort Wankdorf, sein Vorgängerbau war der Schauplatz des "Wunders von Bern" 1954, als die deutsche Mannschaft gegen Ungarn die Weltmeisterschaft errang. Der Neubau ist die Heimat des "BSC Young Boys": Seine Vereinsfarben Gelb und Schwarz beherrschen die Tribünen.

STADE DE SUISSE Wankdorf
STADE DE SUISSE Wankdorf
STADE DE SUISSE Wankdorf
STADE DE SUISSE Wankdorf

Eine immer größere Rolle im Stadionbau spielen die vielfältigen Aufenthaltsräume, Restaurants und VIP-Logen. Das Fussballspiel wird zur Hintergrund-Untermalung für gastronomischen Genuß und geselliges Beisammensein - und die Lokale zum Anziehungspunkt auch in der spielfreien Zeit. Panoramascheiben und allgegenwärtige Großbildschirme stellen den Kontakt zum Spielgeschehen her; in der durchgängig modern und sachlich-elegant gestalteten Innenarchitektur sorgt szenographisches Licht für Atmosphäre und Stimmung. Die ERCO Lichtsteueranlage integriert Farbakzente aus ERCO varychrome Leuchten in dynamische Lichtszenen: Synchron wechseln Focalflood Fluter über dem Barregal und die LED-Farbringe der Skim Downlights ihre Farben.

STADE DE SUISSE Wankdorf
STADE DE SUISSE Wankdorf

Der funktionale Baukörper umfasst eine Einkaufspassage und weitere Nutzungen und bildet dadurch auch außerhalb des Spielbetriebs ein lebendiges neues Zentrum. Sein kühn auskragendes Dach kennzeichnet ihn aber eindeutig und weithin als Stadion. Die Ausleuchtung der Dachecken durch leistungsstarke Focalflood Fluter unterstreicht diese Signalwirkung und den schwebenden Eindruck des Daches bei Dunkelheit zusätzlich.

STADE DE SUISSE Wankdorf
STADE DE SUISSE Wankdorf

Die Verteilerebene zwischen Tribünen und VIP-Bereich wird von Wandelementen in der Clubfarbe Gelb geprägt. Leitsystem und Beschriftungen folgen der sachlichen Tradition helvetischer Typographie. Statt einer kontrastarmen Allgemeinbeleuchtung setzten die Planer Zylinder Aufbau-Richtstrahler ein, um vertikale und horizontale architektonische Elemente zu betonen und so den Raum lebhaft zu strukturieren.

Adresse und weitere Informationen:

STADE DE SUISSE Wankdorf
Nationalstadion AG
Papiermühlestrasse 71
Postfach 646
CH-3022 Bern

info(at)stadedesuisse.ch
Tel +41 (31) 344 88 88
Fax +41 (31) 344 88 89

www.stadedesuisse.ch

Baubeteiligte:

Arbeitsgemeinschaft Luscher Architectes + Architekten Schwaar & Partner
Luscher Architectes, Lausanne
www.luscher.ch/

Innenarchitektur:
Conny Ramseyer
Ramseyer & Steiger AG, Bern

Generalunternehmer:
Marazzi AG, Bern
www.marazzi.biz

Lichtplanung:
Vedder Lichtmanagement, München
Reinhard Vedder
www.vedderlicht.com

Neuco AG, Zürich
www.neuco.ch

Statik: Ove Arup & Partners, London; Beyeler Ingenieure, Muri

Daten und Fakten

32000 Plätze (grösstes Stadion der Schweiz)
Bausumme: 370 Mio CHF
Zusätzliche Nutzungen: Coop-Einkaufszentrum, Restaurants, Medico-Center, Büros, Berufsschulen
Bauzeit: Juli 2001 - Sommer 2005