Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Ihr Browser unterstützt aktuelle Webstandards nicht. Aufgrund dessen kann es zu Fehldarstellungen und unerwartetem Verhalten auf dieser Website kommen. Für die beeinträchtigungsfreie Benutzung dieser Website, empfehlen wir Ihnen, ihren Browser zu aktualisieren.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Ihr Browser unterstützt aktuelle Webstandards nicht. Aufgrund dessen kann es zu Fehldarstellungen und unerwartetem Verhalten auf dieser Website kommen. Für die beeinträchtigungsfreie Benutzung dieser Website, empfehlen wir Ihnen, ihren Browser zu aktualisieren.

Volvo Retail Experience im Showroom Luleå

„Wir waschen Autos mit Licht“: Die Volvo Retail Experience im Showroom Luleå

Das neue Retail Design Konzept der schwedischen Automarke Volvo basiert auf Kontrasten: Hart und weich, warm und kühl, Ruhe und Dynamik, Licht und Schatten. Akzentlicht aus Light Board Strahlern von ERCO hebt die Produkte mit ihren Features hervor und bestimmt die Atmosphäre.
Wir trafen Erik Stigmar, Senior Manager Retail Experience Volvo Cars aus Göteborg, im neu gestalteten Volvo Showroom Luleå. Als verantwortlicher Markenarchitekt schildert er das Konzept hinter der „Volvo Retail Experience“ – und die Bedeutung wahrnehmungsorientierter Beleuchtung für eine aussagekräftige Warenpräsentation.

Volvo ist eine anwenderorientierte Marke

Erik Stigmar

Als Erik Stigmar das Volvo Autohaus im nordschwedischen Luleå betritt, streift er zunächst prüfend zwischen den glänzenden, akkurat ausgerichteten Fahrzeugen umher. Der Senior Manager Retail Experience Volvo Cars aus Göteborg legt als ausgebildeter Architekt Wert auf eine präzise Umsetzung seines neuen Retail Design Konzeptes. „Volvo ist eine hochwertige Marke – das muss sich auch im Retail Design wiederspiegeln.“ so Stigmar.
Die „Volvo Retail Experience“, das neue Storekonzept der schwedischen Premium-Automarke, wird derzeit in Volvo Autohäusern weltweit ausgerollt. Es macht die skandinavische Identität und Markenwerte wie Transparenz, Authentizität sowie den Kundendialog auf Augenhöhe durch visuelle Kontraste erlebbar. Sichtbar werden sie in der Atmosphäre, in Materialitäten, Farben und dem Licht.
Wesentlicher Bestandteil des Konzepts sind zwei Bereiche mit völlig unterschiedlicher Atmosphäre und Funktion: Im Zentrum des Showrooms steht der wohnliche, kontemplative „Living Room“, eingerichtet mit organisch geformten Sitzmöbeln von Hans Wegner und anderen skandinavischen Designikonen. Der Wartebereich ist geprägt von warmen Naturmaterialien, Holz und Textilien, weichen Formen und freundlichen Farben und dient der entspannten, informellen Konversation. Hier wird Kaffee ausgeschenkt, es gibt freies Internet und eine Spielecke mit skandinavischem Kinderspielzeug.
Der zweite Bereich rahmt den „Living Room“ und erinnert an eine Straße. In dem dynamisch wirkenden „Street“-Areal werden in frischer, urbaner Atmosphäre die neuesten Volvo-Modelle präsentiert. Hier dominieren Schwarz, Weiß und Grautöne sowie kühle, harte Materialien. Druckvoll beleuchtet und lebendig inszeniert, bildet diese Produktzone den wichtigsten Bereich im Showroom und ist durch die Glasfassaden auch von außen erkennbar.

Volvo Retail Experience im Showroom Luleå
Volvo Retail Experience im Showroom Luleå

Gegensätze, verstärkt durch Licht

„Volvo ist eine anwenderorientierte Marke – wir gehen mit den verschiedenen Zonen im Showroom auch auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Vorlieben unserer Zielgruppen ein.“ sagt Erik Stigmar. Ergänzt werden die beiden zentralen Bereiche durch eine offene Rezeption, kleine, verglaste Büroräume und eine Werkstatt. Alle Raumbereiche sind transparent und hell, mit offenen oder verglasten Durchblicken versehen.
Der Dualismus der kommunikativen Lounge-Zone und der Produkt-Zone wird durch das wahrnehmungsorientierte Lichtkonzept verstärkt: Während Light Board Strahler von ERCO den Wohnbereich in weiches, warmweißes Licht mit 3000K tauchen, betonen die LED-Strahler der selben Leuchtenfamilie die temporeiche, frische Atmosphäre der „Straße“ durch neutralweißes Licht mit 4000K, das an Tageslicht erinnert. Die formale Stringenz der zurückhaltenden Stromschienenstrahler verbindet die beiden Zonen subtil.

Volvo Retail Experience im Showroom Luleå

Fokus durch Kontraste – Weite durch Wandflutung

Das wahrnehmungsorientierte Lichtkonzept ist wesentlicher Teil des neuen Retail Design von Volvo. Hartes, trotz hoher Decken druckvolles Akzentlicht fokussiert die Aufmerksamkeit der Besucher auf die Volvo Modelle, während die Verkehrszonen zwischen den Produkten als dunklere Flächen zurück treten. Das Stilmittel der Kontrastierung intensiviert das Markenerlebnis der Besucher in den Volvo Showrooms; durch die Helligkeitsunterschiede entsteht besonders in der „Straßen“-Zone Spannung und der Eindruck von Tempo. Darüber hinaus schaffen die präzisen Lichtkegel eine individuelle Bühne für jedes Modell: „Wir waschen die Autos mit Licht“, erläutert Erik Stigmar. „Dabei setzen zusätzliche Highlights die markanten Konturen, die Oberflächenqualitäten und Details wie Türgriffe optimal in Szene.“
Ergänzend zur rhythmischen Akzentuierung werden einige der Wände gleichmäßig geflutet. So wirken die Räume, dem Bild der skandinavischen Identität entsprechend, noch großzügiger und weiter. ERCO Wandfluter modellieren die grafischen Linien der schön geschwungenen Lackmuster und die Oberflächen der edlen, naturfarbenen Polstermaterialproben brillant in der Vertikalen. Der in die Wand eingelassene Touch Screen zum Konfigurieren des individuellen Automodells wird dabei völlig blendungsfrei beleuchtet.
„Das wahrnehmungsorientierte Lichtkonzept sorgt für eine perfekte Produktpräsentation.“ konstatiert Erik Stigmar. Darüber hinaus lege Volvo großen Wert auf Nachhaltigkeit: „Dadurch, dass wir wirklich nur die Zielfläche beleuchten, sparen wir zudem eine Menge Energie ein.“

Das könnte Sie auch interessieren: