myERCO

myERCO

Mit Ihrem kostenfreien myERCO Konto können Sie sich Artikel merken, Produktlisten für Ihre Projekte anlegen und Angebote anfragen. Zudem haben Sie dauerhaften Zugang zu allen ERCO Medien im Downloadbereich.

Anmelden

Sie haben Artikel in Ihrer Merkliste gesammelt

Technische Umgebung

Technische Umgebung

Globaler Standard 220V-240V/50Hz-60Hz
Standard USA/Kanada 120V/60Hz, 277V/60Hz
  • 中文

Wir zeigen Ihnen unsere Inhalte in deutscher Sprache. Produktdaten werden für eine technische Umgebung mit 220V-240V/50Hz-60Hz angezeigt.

Brücken richtig beleuchten, ,

Brückenbeleuchtung

Public & Outdoor – Brücken richtig beleuchten

Brücken sind nicht nur funktionale Bauten, die Flüsse oder Barrieren überwinden. Brücken fungieren oftmals als Landmarken. Richtig beleuchtet, prägen sie das nächtliche Erscheinungsbild einer Stadt oder einer ganzen Region. Hier ist eine qualitative Brückenbeleuchtung wichtig, die die Architektur repräsentativ hervorhebt und zudem auch in der Dunkelheit ein attraktives Umfeld für Passanten schafft. Unterschiedliche Brückentypen, wie etwa Balkenbrücken, Seilbrücken oder historische Bogenbrücken, erfordern eigene Beleuchtungskonzepte. ERCO LED-Außenraumleuchten bieten Planern mit ihren bis zu sieben verschiedenen Lichtverteilungen gestalterische Freiheiten. In jedem Fall braucht es robuste Leuchten für den Außenraum, die Wind und Wetter standhalten, flexibel montierbar und wartungsarm sind und so selbst an schwer erreichbaren Orten eingesetzt werden können. Wir zeigen Ihnen, welche ERCO Außenraumleuchten sich für die Beleuchtung von Brücken eignen und geben Ihnen Tipps für die perfekte Brückenbeleuchtung.

Brücken richtig beleuchten

Finden Sie die passende LED-Leuchte anhand Ihrer Merkmale. 

Produkte anzeigen

Spannende Projektbeispiele

Brücken perfekt beleuchten: Das sollten Sie wissen

Brücken richtig beleuchten

Akzentuieren, Fluten oder Streiflicht: Wählen Sie die passende Lichtverteilung

LED Außenraumleuchten stehen bei ERCO mit bis zu zehn verschiedenen Lichtverteilungen zur Verfügung. Die Auswahl reicht von sehr engen bis breit strahlenden Lichtverteilungen. Mit engen Lichtverteilungen wie etwa narrow spot (ca. 8°) lassen sich sehr schmale Brückendetails wie etwa Drahtseile oder Pfeiler mit einem Akzentlicht beleuchten. Lichtverteilungen wie oval flood (ca. 20° x 60°) oder extra wide flood (ca. 90°) eignen sich besonders für die Beleuchtung größerer Flächen. Mit speziellen Streiflichtwandflutern können Sie Oberflächenstrukturen durch starke Schatten herausarbeiten. Insbesondere bei historischen Fachwerkbrücken mit interessanten Oberflächen und Reliefen ist Streiflicht sehr wirkungsvoll. Durch die hochwertigen Optiken bei ERCO erreichen Sie mit der präzisen LED-Technik selbst bei kleinen Wattagen maximale Beleuchtungsstärken auf der Zielfläche.

Brücken richtig beleuchten

So verwenden Sie Lichtfarben richtig

Der richtige Einsatz von Lichtfarben verstärkt die Wahrnehmung unterschiedlicher Materialien bei einer Brücke. Für warmtonige Materialien wie Holz, etwa bei einer Fachwerkbrücke, eignen sich warme Lichtfarben wie 3000K. Für kühlere Oberflächen wie Stahl oder Beton bei einer Seilbrücke, empfehlen wir eher kältere Lichtfarben wie 4000K. Für szenografische Beleuchtungskonzepte bei Brücken eignen sich RGBW-Leuchten für farbiges Licht, die eine große Flexibilität von gesättigten bis zu pastelligen Farben ermöglichen.

Brücken richtig beleuchten

Beleuchten Sie von jedem Ort

Extreme Höhe, schwer zu erreichende Orte oder nur wenig Platz: Brückenarchitektur kann eine Herausforderung für die Montage von Leuchten sein. Robuste ERCO Scheinwerfer für den Außenraum ermöglichen mit zahlreichen Montagemöglichkeiten nahezu jedes Lichtkonzept. Egal, ob Sie Schweinwerfer an den Trägern der Fachwerkbrücke, an hohen Pylonen von Seilbrücken oder am Boden installieren wollen – ERCO bietet passende Befestigungsvarianten. ERCO Außenraumleuchten sind sehr wartungsarm. Unsere verwendeten LEDs haben bei 50.000 Betriebsstunden eine Ausfallrate von durchschnittlich weniger als 0,1% – ein Wert, der über dem Marktdurchschnitt liegt. Deswegen sind sie perfekt für schwer zugängliche Montageorte geeignet und Sie können von einem wirtschaftlichen sowie störungsfreien Betrieb ausgehen.

Brücken richtig beleuchten

Setzen Sie auf verantwortungsvolle Beleuchtung

Speziell bei der Beleuchtung von Brücken sind nachhaltige Lichtlösungen für eine ökologisch vorbildliche Anwendung entscheidend. Der nächtliche Himmel und unter der Brücke fließende Gewässer sollten dunkel und frei von Streulicht bleiben, um ihr Ökosystem nicht zu beeinflussen. ERCO Lichtwerkzeuge tragen dank präziser Optiken und hervorragender Abblendung wesentlich dazu bei. Sie lenken das Licht genau dahin, wo Sie es benötigen – ohne Streulicht. Um Lichtverschmutzung gänzlich zu vermeiden, empfehlen wir, auf eine korrekte Ausrichtung der Leuchten zu achten, sodass kein Licht in den nächtlichen Himmel scheint. ERCO Leuchten lassen sich sehr einfach und frei einstellbar ausrichten. Auch die richtige Helligkeit trägt dazu bei, die Umwelt zu schützen. Deswegen sind unsere Leuchten für den Außenraum dimmbar. So tragen ERCO Außenraumleuchten dazu bei, die Bedürfnisse von Menschen, Tieren und Pflanzen bei Nacht in Einklang zu bringen.

Brücken richtig beleuchten

Achten Sie auf guten Sehkomfort für Passanten

Schon alleine aus Sicherheitsaspekten heraus ist eine ausgewogene Beleuchtung wichtig. Autofahrer und Passanten dürfen weder durch die Beleuchtung von Fahrbahn und Fußweg noch durch die Architekturbeleuchtung geblendet werden. Fußgängerbrücken sollten gleichmäßig hell und mit weichen Kontrasten beleuchtet sein. So können sich Passanten sicher bewegen und ihre Umgebung schnell erfassen. ERCO Leuchten mit ovaler Lichtverteilung beleuchten mit weich auslaufenden Lichtkegeln Wege besonders vorteilhaft. Außerdem sind ERCO Leuchten hervorragend abgeblendet und sorgen damit für höchsten Sehkomfort. Bei Pollerleuchten und Anbauleuchten verhindert die ERCO Dark Sky-Technologie einen Lichtaustritt oberhalb der Horizontalebene, das Licht wird ausschließlich auf den Boden gelenkt. Da sich die Optik im Verborgenen befindet, werden weder Passanten noch Autofahrer geblendet.

Unterschiedliche Brückentypen richtig beleuchten

Brücken richtig beleuchten

Balkenbrücken

Eine Balkenbrücke ist eine Brücke mit einem oder mehreren Balkentragwerken und erlaubt unterschiedliche Lichtkonzepte. Flächige Beleuchtung mit leistungsstarken Uplights macht die Unterkonstruktion für Passanten bei Nacht sichtbar und kann bei heller Oberfläche als Allgemeinbeleuchtung für Fußgängerunterführungen dienen. Eine eng strahlende Lichtverteilung entlang der Brückenträger hingegen setzt die Architektur in Szene.

Brücken richtig beleuchten

Hängebrücken

Hängebrücken überwinden oft enorme Distanzen und sind allein aufgrund ihrer Dimension Landmarken einer Region. Sie repräsentativ und angemessen zu beleuchten, ist von großer Bedeutung. Von akzentuierender Beleuchtung der Drahtseile bis hin zur flächigen Beleuchtung der Pylonen – die Gestaltungsvarianten sind mannigfaltig.

Brücken richtig beleuchten

Bogenbrücke

Bogenbrücken bieten spannende Gestaltungsmöglichkeiten. Insbesondere an historischem Mauerwerk hebt Streiflicht die Oberflächenstruktur hervor. Scheinwerfer mit engen Lichtverteilungen akzentuieren wichtige architektonische Details. Bodenfluter beleuchten für Passanten zugängliche Bereiche.

Beispielbeleuchtung und Leuchtenanordnung

Pylonen lassen sich eindrucksvoll hervorheben, indem Scheinwerfer mit sehr eng strahlenden Lichtverteilungen nah an der zu beleuchtenden Fläche positioniert werden. Es entsteht eine Art Streiflicht und die Pylonen werden bereits aus der Entfernung sichtbar. Eine leichte Neigung von etwa 10° zum jeweiligen Pylon hin ist empfehlenswert, damit kein Streulicht in den Himmel gelangt.
Anordnung: α = 10°

Tipp:

Um einen 30m hohen Pylon zu beleuchten, eignen sich Scheinwerfer mit 8W LED-Modul und der Lichtverteilung narrow spot. Die Leuchte wird unmittelbar neben den Pylon angeordnet, um einen Streiflichteffekt zu erreichen.