The Twist at Kistefos, Jevnaker / Norwegen, , Norwegen

Skulptur, Brücke, Ausstellungsraum – The Twist at Kistefos, Jevnaker

ERCO LED-Lichtwerkzeuge in Bjarke Ingels spektakulärem Museumsneubau "The Twist"

Mit einem kunstvoll verdrehten Galeriegebäude schlagen die Architekten von BIG die Brücke über den Fluss Randselva im norwegischen Skulpturenpark Kistefos. Die mit eloxiertem Aluminiumblech verkleidete Konstruktion mutet selbst an wie eine Skulptur. „The Twist“ umfasst im Innern Ausstellungsflächen für wechselnde Kunstwerke, die mit Parscan Strahlern und Linsenwandflutern von ERCO zeitgemäß und flexibel beleuchtet werden.

Rund eine Autostunde entfernt von Oslo, auf einem idyllischen Grundstück mit bewaldeten Hügeln und einem historischen Zellstoffwerk am Fluss Randselva, eröffnete der Geschäftsmann und Kunstsammler Christen Sveaas im Jahre 1999 den Skulpturenpark Kistefos. Dieser gilt heute als der bedeutendste Skulpturenpark Skandinaviens und umfasst 46 Werke von norwegischen und internationalen Künstlern, darunter Arbeiten von Tony Cragg, Olafur Eliasson und Anish Kapoor. Der im September 2019 eingeweihte Neubau "The Twist" aus der Feder der Architekten BIG Bjarke Ingels Architekten ergänzt das Areal um einen architektonisch außergewöhnlichen Ausstellungsraum.

Der 60 Meter breite, mittig um 90 Grad gedrehte Riegel schlägt die Brücke vom niedrigeren Südufer zum höher gelegenen Nordufer des Flusses. Er dient gleichzeitig als Galeriegebäude, mit drei Ausstellungsbereichen auf rund 1.000 Quadratmetern: Einem zu einer Seite vollständig verglasten Raum mit weitem Panoramablick in die Landschaft, einem schmalen, neun Meter hohen Raum ganz ohne Tageslicht sowie dem eigentlichen "Twist", der beide Bereiche verbindet. In diesem verdrehten Mittelteil werden Wand- zu Boden- oder Deckenflächen – und umgekehrt; das breite Fensterband aus der North Gallery findet hier seine Fortsetzung als schmal zulaufendes Oberlicht.

The Twist at Kistefos, Jevnaker / Norwegen
The Twist at Kistefos, Jevnaker / Norwegen

„Als Museum vereint „The Twist“ zwei sehr unterschiedliche Räume – eine vertikale Galerie ohne Tageslicht und eine horizontale Galerie mit Panoramafenster,“ erklärt Bjarke Ingels, Architekt und Gründer des Büros BIG Bjarke Ingels Group.

The Twist at Kistefos, Jevnaker / Norwegen

Parscan Strahler und Linsenwandfluter von ERCO: Perfekte Beleuchtungstools für Architektur und Kunst

Innerhalb der komplexen Konstruktion wollten die Architekten einen möglichst homogenen Raumeindruck schaffen, bei dem kein überflüssiges Detail von der Konzentration auf die Kunst ablenkt. Wände, Decken und Böden ließen sie daher einheitlich weiß lackieren. Sämtliche Technik "verschwindet" für den Besucher unsichtbar hinter einer Wand- und Deckenverkleidung aus weißen Holzlamellen, die zudem eine Referenz an die typisch norwegische Bauweise darstellt. Ein Beleuchtungssystem aus weißen Parscan Linsenwandflutern und Strahlern wurde an weißen Stromschienen in exakt gefrästen Ausschnitten innerhalb dieser Verkleidung installiert und erscheint als ein integraler Bestandteil des Interieurs. Die Parscan Strahler lassen sich mit unterschiedlichen Optiken bestücken und somit flexibel auf die jeweiligen Exponate der wechselnden Ausstellungen ausrichten. Die Parscan Linsenwandfluter dagegen wurden an extra kurzen Schienen montiert – „so stellen wir sicher, dass sie niemals in eine falsche Position bewegt werden," erklärt Lichtplanerin Thea Collett von Light Bureau Norwegen.

The Twist at Kistefos, Jevnaker / Norwegen

„Heutzutage ist eine eher ebenmäßige Beleuchtung für Kunst gewünscht,“ stellt Lichtplanerin Thea Collett von Light Bureau Norwegen fest. „Die Architekten von „The Twist“ verlangten sehr gut ausgeleuchtete Ausstellungsräume und eine sehr homogene Lichtwirkung. Daher entschieden wir uns für Parscan Linsenwandfluter, ergänzt mit dezent eingesetzten Parscan Strahlern für ein wenig extra Licht auf den Kunstwerken.“

Im Zusammenspiel mit der deckenintegrierten funktionalen Allgemeinbeleuchtung des Museums, illuminieren die gewählten LED-Lichtwerkzeuge von ERCO die Räume und die darin ausgestellten Objekte und Bilder nahezu ebenmäßig – mit nur wenig gerichtetem Licht auf den Exponaten. „Unser holistischer Ansatz für das Beleuchtungskonzept betrachtet die spektakuläre Architektur, die darin ausgestellte Kunst und den Menschen gleichermaßen,“ erklärt Morten Jensen, Country Manager von Light Bureau Norwegen. „Mit der Entscheidung für die Lichtfarbe Neutralweiß 4000K schaffen wir sehr gut ausgeleuchtete Ausstellungsräume. Mit dem Schwerpunkt auf Wandflutung erzielen wir eine möglichst gleichmäßige Lichtwirkung und betonen die Architektur optimal. Sorgfältig ergänzte und ausgerichtete Strahler arbeiten Texturen, Formen und Farben der Exponate lebendig heraus“.

The Twist at Kistefos, Jevnaker / Norwegen

Der eigentliche „Twist“, der verdrehte Mittelteil zwischen den beiden Ausstellungsbereichen im Süden und im Norden des Gebäudes, wird ebenfalls mit Exponaten bespielt. Diese werden beleuchtet von Parscan Strahlern mit Spherolitlinse Spot oder Flood, montiert an Stromschienen, die in der Holzverkleidung der Innenräume eingelassen wurden.

The Twist at Kistefos, Jevnaker / Norwegen

Parscan Wandfluter mit großen Lumenpaketen illuminieren den fast neun Meter hohen Ausstellungsraum im Süden, ergänzt durch Parscan Strahler mit zusätzlichem Licht auf den Kunstwerken.

Die Entscheidung für Parscan Strahler und Linsenwandfluter für das neue Museum fiel nicht nur aufgrund ihrer präzisen und flexiblen Lichttechnik, die Architektur und Kunst in das Zentrum der Aufmerksamkeit rückt. Ihre sehr gute Abblendung sorgt für ein hohes Maß an Sehkomfort für die Besucher. Zudem sind mehrere Baugrößen verfügbar, unter anderem auch mit hohen Lumenpaketen von 2779lm, wie sie etwa für die vertikale Beleuchtung der rund neun Meter hohen südlichen Galerie benötigt werden. Auch unter ästhetischen Gesichtspunkten konnten die ERCO-Produkte die Lichtplaner wie die Architekten von „The Twist“ überzeugen: Das minimalistische Design mit einer schlichten zylindrischen Grundform ermöglicht den unterschiedlichen Leuchtentypen der Parscan Familie einen homogenen und diskreten Auftritt in den spektakulären Ausstellungsräumen.

The Twist at Kistefos, Jevnaker / Norwegen
The Twist at Kistefos, Jevnaker / Norwegen

Über die Autorin:

Kristina Raderschad betreibt seit 2005 ein Redaktionsbüro in Köln. Ausgebildet als Dipl.-Ing. Innenarchitektur, werden ihre Berichte, Reportagen und Interviews zu den Themen Architektur und Design weltweit veröffentlicht – in Magazinen wie AD Architectural Digest, A&W, ELLE DECORATION, HÄUSER, MARK oder WALLPAPER*.

Verwendete Leuchten

Planen Sie ein ähnliches Projekt?

Wir beraten Sie gerne bei der Lichtplanung und der Auswahl passender Produkte.

Ihren regionalen Ansprechpartner erreichen Sie unter:

{{fon}}

Gerne können Sie uns auch eine E-Mail schreiben oder Ihre Frage direkt hier stellen

 

Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.

Das könnte Sie auch interessieren:

ERCO Newsletter - Inspirierende Projekte, Produktneuheiten, frisches Lichtwissen

Newsletter abonnieren
Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Der ERCO Newsletter informiert Sie aktuell, regelmäßig und bequem per Mail über News aus dem ERCO-Lichtnetzwerk. Wir halten Sie über Veranstaltungen, Awards, frisches Lichtwissen, Projektberichte und Produktneuheiten sowie Reportagen aus der Licht- und Architekturbranche auf dem Laufenden. Das Abonnement ist kostenlos und lässt sich jederzeit wieder abbestellen.