myERCO
myERCO
Mit Ihrem kostenfreien myERCO Konto können Sie sich Artikel merken, Produktlisten für Ihre Projekte anlegen und Angebote anfragen. Zudem haben Sie dauerhaften Zugang zu allen ERCO Medien im Downloadbereich.
Sie haben Artikel in Ihrer Merkliste gesammelt
Technische Umgebung
Technische Umgebung
Globaler Standard 220V-240V/50Hz-60Hz
Standard USA/Kanada 120V/60Hz, 277V/60Hz
  • 中文

Wir zeigen Ihnen unsere Inhalte in deutscher Sprache. Produktdaten werden für eine technische Umgebung mit 220V-240V/50Hz-60Hz angezeigt.

Mehr Benutzerfreundlichkeit für Sie
ERCO möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichert diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen lesen Sie bitte in unserer Datenschutzerklärung nach.
Fassaden richtig beleuchten, ,

Fassaden richtig beleuchten

In urbanen Räumen fördert Licht das öffentliche Leben in der Nacht. Sowohl kulturelle Institutionen als auch Geschäfte profitieren von einem lebendigen Nachtleben. Eindrucksvolle Fassadenbeleuchtung macht Gebäude im Stadtraum sichtbar und schafft Orientierung. Die gleichmäßige Beleuchtung von Fassaden rückt Landmarken in den Vordergrund und verleiht ihnen eine ruhige Präsenz im Stadtraum. Lichtakzente gliedern dagegen große Flächen und heben architektonische Details wie Säulen oder Gesimse hervor. Streiflichtwandflutung eignet sich für Fassaden optimal, um feine Texturen von Holz oder Naturstein als markantes Relief hervorzuheben. Um Lichtverschmutzung zu vermeiden, gilt es bei der Leuchtenauswahl auf gute Abblendung und präzise Lichttechnik zu achten. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Fassaden eindrucksvoll und im Einklang mit den Bedürfnissen von Mensch und Umwelt beleuchten können.

Spannende Projektbeispiele

Fassaden perfekt beleuchten: Das sollten Sie wissen!

Fassaden richtig beleuchten

Akzentuieren bis Fluten: Finden Sie die passende Lichtverteilung Leuchten für den Außenraum stehen bei ERCO mit bis zu sieben verschiedenen Lichtverteilungen zur Verfügung. Die Auswahl reicht von sehr engen bis breit strahlenden Lichtverteilungen. So lassen sich unterschiedlichste Beleuchtungskonzepte realisieren: Von der präzisen Akzentuierung kleinerer Fassadendetails mit engen Lichtverteilungen wie narrow spot (ca. 8°), spot (ca. 10° – 20°) oder flood (ca. 30°) bis hin zur gleichmäßigen Flutung großer Gebäude mit Lichtverteilungen wie wide flood (ca. 50°), extra wide flood (ca. 90°) oder wallwash (gleichmäßige Wandflutung). Auch ovale Lichtverteilungen wie oval flood (ca. 20° x 60°) stehen zur Verfügung und ermöglichen es längliche Fassadenelemente oder Logos hervorzuheben. Durch die hochwertigen Optiken bei ERCO erreichen Sie mit der präzisen LED-Technik maximale Beleuchtungsstärken auf der Zielfläche.

Fassaden richtig beleuchten

So beleuchten Sie eine ganze Fassade gleichmäßig

Wandflutung beleuchtet Fassaden gleichmäßig und betont die Dimension der Architektur als Ganzes. Der große Vorteil bei der Gestaltung von Stadträumen liegt darin, dass eine vertikale Fläche auch bei geringer Beleuchtungsstärke einen hohen Helligkeitseindruck erzeugt. Für eine effiziente Wandflutung mit großen Leuchtenabständen bietet ERCO in vielen Produktfamilien spezialisierte Leuchten mit wallwash Lichtverteilung.

Fassaden richtig beleuchten

Modellieren Sie die Fassadenstruktur mit Streiflicht

Eine weitere Form der Wandflutung bildet das Streiflicht. Hierbei werden Fassadendetails durch starke Schatten herausgearbeitet. Insbesondere bei historischen Fassaden mit interessanten Oberflächen und Reliefen ist Streiflicht sehr wirkungsvoll. Fassadenleuchten und Bodeneinbauleuchten sind dafür ideal.

Fassaden richtig beleuchten

Lichtfarben und Kontraste richtig einsetzen
Unterschiedliche Lichtfarben unterstützen die Differenzierung der Fassade. Für warmtonige Materialien wie Holz eignen sich warme Lichtfarben wie 3000K, für kühlere Oberflächen wie Sichtbeton eher kältere Lichtfarben wie 4000K. Für szenografische Beleuchtungskonzepte bei Fassaden eignen sich RGBW-Leuchten. Unterschiedliche Beleuchtungsstärken unterstützen zusätzlich die Differenzierung der Fassade. Damit Akzente sichtbar werden, empfehlen wir ein Helligkeitsverhältnis von 1:5 bis 1:10 zur Grundbeleuchtung.

Fassaden richtig beleuchten

Achten Sie auf den richtigen Umgang mit Licht

Speziell im Außenraum sind nachhaltige Lichtlösungen für eine ökologisch vorbildliche Anwendung entscheidend, um die Bedürfnisse von Menschen, Tieren und Pflanzen bei Nacht in Einklang zu bringen. ERCO Lichtwerkzeuge tragen dank präziser Optiken und hervorragender Abblendung wesentlich dazu bei. Sie lenken das Licht genau dahin, wo Sie es benötigen – ohne Streulicht. Um Lichtverschmutzung gänzlich zu vermeiden, empfehlen wir auf eine korrekte Ausrichtung der Leuchten zu achten, sodass kein Licht in den nächtlichen Himmel scheint. Auch die richtige Helligkeit trägt dazu bei, die Umwelt zu schützen. Deswegen sind unsere Leuchten für den Außenraum dimmbar.

Fassaden richtig beleuchten

Boden, Gebäude oder Mast – Von wo aus möchten Sie beleuchten?

Der Montageort einer Leuchte entscheidet mit über die Lichtwirkung. ERCO bietet unterschiedliche Leuchtentypen an, die Fassaden von unten, oben sowie von nah oder fern beleuchten. Um Fassaden vom Boden aus zu beleuchten, bilden Bodeneinbauleuchten eine sehr elegante Lösung, da die Leuchten selbst fast unsichtbar bleiben und nur die Lichtwirkung zum Tragen kommt. Bodeneinbauleuchten stehen in sechs Lichtverteilungen zur Verfügung. Fassadenleuchten wirken hingegen als dezentes Gestaltungselement am Gebäude und erzeugen magisches Streiflicht. Scheinwerfer, Fluter und Wandfluter mit bis zu sieben Lichtverteilungen lassen die Montage an nahezu jedem Ort zu: Ob am Boden, an der Fassade, an Pollern oder hohen Masten. Passendes Zubehör bietet zahlreiche Befestigungsvarianten.

Unterschiedliche Fassaden richtig beleuchten

Fassaden richtig beleuchten

Massive Fassade

Material, Form, Textur sowie Licht bestimmen das Erscheinungsbild von Fassaden. Der Eindruck einer Fassade ändert sich im Tagesverlauf durch die Lichtrichtung, durch die variierenden Anteile von diffusem und direktem Licht sowie durch die Lichtfarbe. Die richtige Kombination aus Lichtverteilung, Lichtfarbe und Lichtsteuerung erzeugt eindrucksvolle Fassaden am Abend. Verschiedene Beleuchtungsstärken differenzieren Bereiche einer Fassade. Streiflicht hebt feine Fassadendetails hervor. Flutende Beleuchtung lässt Fassaden als Ganzes in Erscheinung treten. Eine Abstrahlung außerhalb der Fassadenfläche sollte vermieden werden, um Lichtverschmutzung zu vermeiden.

Fassaden richtig beleuchten

Historische Fassade


Viele historische Gebäude erzählen ihre Geschichte in Reliefs, Ornamentik oder skulpturalem Schmuck. Differenzierte Beleuchtungsstärken, Lichtverteilungen und Lichtfarben rhythmisieren die Erscheinung der Fassade. Harte Kontraste zwischen akzentuierten und unbeleuchteten Zonen können mit einer flutenden Grundbeleuchtung ausgeglichen werden.

Fassaden richtig beleuchten

Transparente Fassade

Transparente Gebäude mit Glas lassen sich bei Nacht mit Licht auf unterschiedliche Art beleuchten. Soll der Blick ins Innere des Gebäudes geführt werden, so hilft ein hell beleuchteter Innenraum und das Gebäude scheint von innen heraus zu leuchten. Dieses Konzept betont die räumliche Tiefe des Gebäudes. Alternativ lässt sich auch das Tragwerk der Fassade mit Licht hervorheben, sodass die Struktur der Glasebene sichtbar wird. Transparentes Glas zu beleuchten, ist aufgrund der Reflexions- und Transmissionseigenschaften nicht empfehlenswert.

Beispielbeleuchtung und Leuchtenanordnung

Flutende Beleuchtung erzeugt eine sehr gleichmäßige Lichtverteilung auf der Fassade und lässt sie flach erscheinen. Bei Montagepunkten gegenüber der Fassade eignen sich dafür Fluter, bei Montagepunkten am oder im Boden sind Wandfluter das Lichtwerkzeug der Wahl.
 Der Wandabstand (a) von Linsenwandflutern sollte dafür etwa ein Drittel der Fassadenhöhe (h) betragen. Daraus ergibt sich ein Neigungswinkel (γ) von ca. 55°. Anordnung: a = 1/3 x h bzw. γ = 55°

Für eine gute Längsgleichmäßigkeit kann der Leuchtenabstand (d) von Linsenwandflutern das bis zu 1,2-fache des Wandabstandes (a) betragen.
Anordnung: d ≤ 1,2 x a

Tipp:

Bei einer weiten Anordnung von 1:1,25 empfehlen wir Wandfluter mit 48 Watt LED-Modul um eine Fassade mit 12m Höhe aus einer Entfernung von 4m mit ca. 50lx gleichmäßig zu beleuchten.

Langlebige Leuchten für wartungsarmen Betrieb

Fassaden richtig beleuchten Fassaden richtig beleuchten

ERCO LED-Beleuchtung nach 20.000h

Entscheidend für den wartungsarmen Betrieb sind der Lichstromerhalt und die Ausfallrate der LEDs. Der Vergleich einer ERCO Hochleistungs-LED (L90/B10) mit einer marktüblichen LED (L70/B50) zeigt die positive Auswirkung leistungsfähiger LEDs auf die Investitionskosten. ERCO Außenraumleuchten zeichnen sich durch eine Failure Rate von 0,1% der LEDs bei bis zu 50.000h aus. Das bedeutet, dass sich nach bereits 20.000 Betriebsstunden bei ERCO High-Power LEDs ein etwa 10% höherer Lichtstrom ergibt. 


Konventionelle LED-Beleuchtung nach 20.000h

Bei einem Standard LED-Modul mit einer Failure Rate von 0,2% der LED-Module je 1.000h muss man bei 50 installierten Leuchten bereits nach 20.000h mit dem Ausfall von zwei Leuchten rechnen, wohingegen die ERCO High-Power LEDs einen unveränderten Lichteindruck vermitteln.

Technische Features

Fassaden richtig beleuchten

Von klein bis groß

Für jede Beleuchtungsaufgabe finden Sie die geeignete Baugröße und das passende Lumenpaket. Bei Scheinwerfern, Flutern und Wandflutern reicht die Auswahl von 2W/210lm bis 96W/13200lm: Perfekt geeignet für kleine bis monumentale Fassaden.

Fassaden richtig beleuchten

Für Wind und Wetter

Alle Außenraumleuchten von ERCO haben mindestens die Schutzart IP65. Damit sind die Leuchten staubdicht und geschützt gegen Strahlwasser aus allen Richtungen. Bodeneinbauleuchten sind mit IP68 auch gegen zeitweises Untertauchen geschützt.

Fassaden richtig beleuchten

Extrem langlebig

ERCO Leuchten für den Außenraum sind wartungsarm und besonders langlebig. Das Gehäuse besteht aus korrosionsbeständigem Aluminiumguss mit 2facher Pulverbeschichtung. Die No-Rinse Oberflächenbehandlung sorgt für eine reduzierte Schmutzablagerung.

Fassaden richtig beleuchten

Lichtqualität mit höchster Präzision

ERCO Leuchten projizieren das Licht mittels hocheffizienter Spherolitlinsen. So entstehen genau definierte Lichtkegel von ca. 8°- 90° ohne Streulicht. Von der Akzentuierung kleiner Details bis hin zur flächigen Beleuchtung hoher Fassaden ist damit alles möglich. Bemerkenswert ist, dass eine hohe Beleuchtungsstärke selbst bei kleiner Wattage erreicht wird.

Fassaden richtig beleuchten

Individualisieren

„ERCO individual“ bietet umfangreiche Möglichkeiten zur Individualisierung von Serienprodukten: www.erco.com/individual

Passende Leuchten für Beleuchtung von Fassaden

Wie können wir Sie unterstützen?

Lassen Sie uns Ihr neues Projekt gemeinsam angehen

Wählen Sie einen Service aus:

Ihre Kontaktinformationen:

unverbindlich und kostenfrei

Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.

Das könnte Sie auch interessieren:

ERCO Newsletter - Inspirierende Projekte, Produktneuheiten, frisches Lichtwissen

Newsletter abonnieren
Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Der ERCO Newsletter informiert Sie aktuell, regelmäßig und bequem per Mail über News aus dem ERCO-Lichtnetzwerk. Wir halten Sie über Veranstaltungen, Awards, frisches Lichtwissen, Projektberichte und Produktneuheiten sowie Reportagen aus der Licht- und Architekturbranche auf dem Laufenden. Das Abonnement ist kostenlos und lässt sich jederzeit wieder abbestellen.